Seher in die "Bütt"!

Funca

Well-known member
Halli-hallo,

hier möchte ich mit Euch über Voraussagen nicht privater sondern öffentlicher Natur sprechen.
Da gibt es die Entwicklung des Klimas, die Politik - ein sehr heikles Thema übrigens-, die Pandemien - es werden immer wieder welche kommen-, über die Finanzentwicklung und vieles mehr.
Da ich aber nicht gern "den Eintänzer mache" bin ich auch neugierig auf Eure Visionen.

Auf dass wir über Gott und die Welt der Zukunft reden können wie uns die Schnäbel gewachsen sind. :)

Da werfe ich nun mal meinen Hut in den Ring:
In ca. 20 bis 25 Jahren wird es wieder eine Pandemie geben und auch sie wird - wie SARS und Corona - aus dem Osten kommen! Und sie wird auch heftig sein. :eek:
 

Idealist-Träumer

Astrologiemoderator
Teammitglied
Alles "Übel" birgt eine Chance. Vielleicht aber muss der Mensch eines Tages von ganz vorn wieder beginnen, wenn die Zeichen zum Umdenken-müssen noch weiter ignoriert werden und ein Zusammenbruch nicht mehr aufzuhalten ist.
 

Funca

Well-known member
Genau, Vielseitigkeit ist gefragt. Wer sich demnächst auf eine Option verläßt (nur ein Lieferant), der ist von allen guten Geistern verlassen. Anzeichen sind jetzt schon zu erkennen.
 

Idealist-Träumer

Astrologiemoderator
Teammitglied
Ich hab zu dem Thema viele Gedanken, um nicht Eigebungen zu sagen, meist werd ich davon überschüttet, so auch im Moment. Ich denke ich werd noch dazu einiges schreiben können.
 

Funca

Well-known member
Ich hab zu dem Thema viele Gedanken, um nicht Eigebungen zu sagen, meist werd ich davon überschüttet, so auch im Moment. Ich denke ich werd noch dazu einiges schreiben können.
Prima!!!

Viele werden sich erinnern: SARS kam auch aus China und davor hieß es immer "Hongkong-Grippe Typ XX".
Gestern erzählte eine Freundin - sie reist oft in den asiatischen Raum - das dort der Körperkontakt viel enger ist und man bei Gesprächen/Unterhaltungen viel berührt (betatscht) wird.
 

Idealist-Träumer

Astrologiemoderator
Teammitglied
Gestern erzählte eine Freundin - sie reist oft in den asiatischen Raum - das dort der Körperkontakt viel enger ist
Ich denke das ist als eine "natürliche" Folge aus einer hohen Bevölkerungsdichte entstanden.
man bei Gesprächen/Unterhaltungen viel berührt (betatscht) wird.
Hierfür hab ich keine "Eingebung" ;)

Ich hoffe du hast ein wenig Geduld, bis sich in mir Worte formen. Oft kommen ein paar Gedanken in mir auf im Laufe des Tages, das Thema beschäftigt mich ;) doch es gibt zu viel was mich gleich wieder ablenkt ehe ich Gelegenheit habe es aufzuschreiben und dann sind die Worte auch gleich wieder weg :(.
Ich denke es ist wie mit Geistern wo man auch nicht sich hinsetzt und nun sagt mir mal was. Es dürfte eine gewisse Konzentration gegeben sein um lauschen zu können?

Genau, Vielseitigkeit ist gefragt. Wer sich demnächst auf eine Option verläßt (nur ein Lieferant), der ist von allen guten Geistern verlassen. Anzeichen sind jetzt schon zu erkennen.
Es zählt wohl nur wo billig produziert wird auf Kosten der Umwelt mit weiten Transporten.
Ich weiß nicht wie weit sich die momentane Lage noch ausbreitet, wie weit die Wirtschaft darunter leidet und welche Auswirkungen es auf die Lebensweise der Menschen haben wird.
Wir werden sehen...
 

bodhi_

der den bodhi_ selbst tötete
Selbst sehe ich, dass das was schnell erfassen und sehr flexibel reagieren kann mehr Chancen haben wird, als das was vieles als Verstanden und Begriffen lebt und sich schlecht auf neues und Neuheiten einstellen kann.
 

Idealist-Träumer

Astrologiemoderator
Teammitglied
Selbst sehe ich, dass das was schnell erfassen und sehr flexibel reagieren kann mehr Chancen haben wird, als das was vieles als Verstanden und Begriffen lebt und sich schlecht auf neues und Neuheiten einstellen kann.
Und dennoch braucht alles seine Zeit, nichts geht von heut auf Morgen, besonders eben wenn was neu ist und man noch keine Erfahrung hat wie mit dem Neuen umzugehen ist.
 

Idealist-Träumer

Astrologiemoderator
Teammitglied
Die Natur hat ihre Gesetze, ich denke wenn die Menschheit sie ernst nimmt, sich nicht darüber hinwegsetzt, Ehrfurcht vor deren Kräfte zeigt, hat er ein Auskommen.
Tut der Mensch dies zu seinem eigenen Gefallen nicht, wird die Natur immer den Menschen daran erinnern, dass sie nicht zu beherrschen ist.

Es ist im Großen wie im Kleinen, wenn einzelne Menschen, Menschengruppen, untereinander sich übereinander hinwegsetzen möchten gibt es meist Krieg.

Schaut man vom Universum, man kann es sich bestimmt vorstellen wenn man halt mag, mal auf die Erde, dürfte ein Mensch nichtmal zu sehen sein, keine Bedeutung haben, innerhalb des "Großen Ganzen" recht nichtig sein. Man muss halt nur mal die Welt des geliebten "Ich" (bin, muss, will) verlassen.
 

bodhi_

der den bodhi_ selbst tötete
Die Oberrubrik ist für mich hier das, bzw. ein „Orakel“. Selbst würde ich somit zu hier geschriebenen Orakel Bezug nehmen, oder selbst eines niederschreiben.

Selbsterklärend kann und darf auch jeder einfach inhaltlich das Seinige dazuschreiben. Der Leser kann, zumal bei der geringen Forenbeteiligung, selbst erkennen was Diskussion und was Orakel sei.

Diskussionsgedanken, frei vom Orakel hier.
 

Funca

Well-known member
Auch über Orakelsprüche muss man sprechen!

Dann werfe ich noch mal was in den Raum:

Dieser Corona-Typ wird uns bis Mai 2021 "erhalten" bleiben. Ein Impfstoff wird ab ca. Februar 2021 zur Verfügung stehen. Der ist zwar auf diesen Corona-Typ zugeschnitten, hilft aber auch andere Corona-Grippe-Infektionen abzumildern.
 

bodhi_

der den bodhi_ selbst tötete
Auch über Orakelsprüche muss man sprechen!
… Yup … Auch wenn ich statt dem Wort „muss„ selbst das Wort „darf“ einsetzen würde.
Dieser Corona-Typ wird uns bis Mai 2021 "erhalten" bleiben. Ein Impfstoff wird ab ca. Februar 2021 zur Verfügung stehen. Der ist zwar auf diesen Corona-Typ zugeschnitten, hilft aber auch andere Corona-Grippe-Infektionen abzumildern.
… Na da ist doch Freude am Ende des Tunnels in Sicht.
 

Funca

Well-known member
Weiteres "Gesehenes" zu Corona:
Eine Impfung hält ca. 5 Jahre, eine Immunisierung auf Ansteckungsbasis ca. 7 Jahre und mehr.
Da diese Viren stark variieren und sich verändern wird es wie bei früheren Grippen ständig Impfungen geben. Das Gute daran ist, dass auch eine Immunisierung durch einen anderen Typ einen kleinen Schutz bietet - ca. 75 %.
Womöglich: Die Forschung kann auf die Vogelgrippe-SARS aufbauen wobei sogar das billigere, mindere Medikament Potential bietet.
 

Funca

Well-known member
Weitere Eingebung:
Bis die Wirtschaft und das gesellschaftliche Leben mit seinem Luxus und den Annehmlichkeiten wieder das Level von 2019 erreicht haben werden ca. 10 Jahre vergehen.
 
Oben